Menu
Menü
X

Herzlich Willkommen!

Ganz aktuell: Unwetterkatastrophe

Auch wir sind erschüttert von der Unwetterkatastrophe!

Was können wir tun, wie können wir helfen?

Zum einen spenden: Wir leiten Sie hier weiter zur Spendenaktion des Diakonischen Werkes der betroffenen Landkreise: HIER KLICKEN

Zum anderen: gute Gedanken schicken, ja! Jeden Abend läuten um 19 Uhr unsere Kirchenglocken in der Aktion "Licht der Hoffnung" seit Beginn der Corona-Pandemie (siehe weiter unten). Jetzt schließen wir auch die Betroffenen der Unwetterkatastrophe mit in unsere Gedanken ein. Wir fühlen mit und Mitgefühl spürt man auch auf Entfernung!

Es gibt wieder Gottesdienste...

...in der Michaelskirche, aber mit Anmeldung!

Zu den Gottesdiensten

Den Gottesdienst am 08.08. hält Pfarrerin Charlotte Voß

Gottesdienst-Direktanmeldung

Musikveranstaltungen gibt es auch wieder...

...ebenfalls mit Anmeldung. Es lohnt sich ein Blick auf unsere Seite mit den

Veranstaltungen

Der neue Kirchenvorstand ist gewählt

 Und wer ist drin? KLICKEN SIE HIER

Wenn Sie mehr über "die Neuen" lesen möchten, KLICKEN SIE HIER

Aktuelle Information

Die Gemeindebücherei ist jeden Dienstag von 16 - 18 Uhr geöffnet, auch in den Ferien.

Das Gemeindebüro ist wieder für Besuche geöffnet.

Einkaufshilfe und Unterstützung bei der Impfanmeldung organisiert das GenerationenNetz (Gabriela Hund, Tel. 06164 / 64 29 477). Näheres HIER

Wir haben eine neue Pfarrerin...

... für die Pfarrstelle 2: Charlotte Voß

HIER KLICKEN für mehr Information

Aktion "Licht der Hoffnung"

Foto: Gerd Pieschel

Seit Beginn der Corona-Krise beteiligen wir uns an der bundesweiten Aktion "Licht der Hoffnung", um die Starre zu durchbrechen, um uns nah zu sein trotz Abstand und um jeden Tag ein Zeichen der Hoffnung zu setzen.

Um 19 Uhr läuten für 5 Minuten unsere Kirchenglocken. In dieser Zeit kann man eine Kerze anzünden, innehalten, vielleicht ein Gebet sprechen und danach die Fenster oder die Balkontür öffnen und ein Lied anstimmen - mit Instrument oder ohne - oder die Ohren aufsperren, hören, was in der Nachbarschaft los ist und mitmachen.
An manchen Stellen im Ort haben sich sogar kleine Singgemeinschaften entwickelt, sind neue Kontakte entstanden. Oft ist nach dem Abendläuten Musik von einzelnen Blechbläsern zu hören. Unser Kantor Matthias Ernst und andere Mitglieder des Posaunenchors spielen vom Balkon, vom Kirchplatz oder sogar vom Kirchturm aus, denn von dort schallt es besonders weit hinaus."

Urspünglich wurde jeden Abend das Lied "Der Mond ist aufgegangen" gesungen. Das ist nun in ein breiteres Liedspektrum übergegangen. Von der ersten Zeit gibt es aber ein sehr stimmungsvolles Video:

Ein Youtube-Video unseres Kantors Matthias Ernst, der vor der Kirche das Lied spielt, finden Sie HIER

top